ADHS/ADS-Therapie

Bei einer Aufmerksamkeitsstörung (ADS oder ADHS) treten oft vielschichtige Probleme auf. Daher ist es manchmal erforderlich diese unterschiedlichen Probleme auch durch verschiedene Therapiemethoden anzugehen um dem Betroffenen gerecht zu werden. Wir bieten ein ganzheitliches Therapiekonzept, welches bewährte Behandlungsansätze und Therapiekonzepte verbindet. Diese Therapiemethoden sind evidenzbasiert, das heißt, auf der Basis empirisch zusammengetragener und bewerteter wissenschaftlicher Erkenntnisse erfolgend.

Dazu gehören:

  • Sensorische Integrationstherapie,
  • Neurofeedback, Biofeedback
  • Verhaltenstraining nach dem IntraActPlus-Konzept®.
  • Psychoedukation und Coaching ADHS im Erwachsenenalter

Nähere Informationen finden sie unten.

Sensorische Integrstionstherapie

Menschen mit ADHS oder ADS haben häufig auch Probleme mit der Wahrnehmungsverarbeitung. Es treten zum Beispiel: Ungeschicklichkeiten in der Grob- und Feinmotorik, Probleme beim Malen und Schreiben, Bewegungsunlust /Bewegungsangst, Überempfindlichkeit oder Unterempfindlichkeit bei Berührung, Bewegung, Geräuschen, Abwehr von Körperkontakt auf.

 

Neurofeedback

Speziell auf dem Gebiet des Aufmerksamkeits-Defizit-Syndroms mit und ohne Hyperaktivität (ADHS/ADS) sind mit Neurofeedback bemerkenswerte Erfolge erzielt worden.
Die Therapie mit Hilfe Neurofeedback bei Erwachsenen mit einer Aufmerksamkeitsstörung knüpft an die Annahme einer Beeinträchtigung der zentralnervösen Aktivierungsregulation an.(Das heißt, das Gehirn ist in bestimmten Bereichen zu stark oder zu wenig aktiv.)
Ziel ist- wie auch beim Verhaltenstraining- eine Verbesserung der Eigensteuerung. Beim Neurofeedbacktraining kann die Selbstregulation verbessert werden, indem ein gewisses Maß an Selbstkontrolle über die eigene Gehirnaktivität erlangt wird.

Mit Hilfe des EEGs (Elektroencephalogramm) wird die Gehirnaktivität differenziert und unmittelbar gemessen. Man unterscheidet zwei verschiedene Vorgehensweisen: Das Ableiten von Frequenzen des Spontan- EEGs und die Rückmeldung langsamer Hirnpotentiale. Möglich Biofeedbacktechnologie. Für den Klienten ist die Behandlung spielerisch: Es sieht auf dem Bildschirm z.B. ein Flugzeug, dass nur durch das Ziel fliegt, wenn bestimmte Gehirnwellen niedriger und andere stärker werden.

Verhaltenstraining

Bei Verhaltens- oder Interaktionsproblemen bringen wir auch Kenntnisse der Verhaltenstherapie IntraActPlus-Konzept® (Dr. Jansen/Streit) ein. Möglich sind:

  • Verhaltensbeeinflussende Maßnahmen durch den Therapeuten, auch im Zusammenhang anderer Therapiekonzepte
  • Videounterstütztes Verhaltenstraining nach Dr. Fritz Jansen®/ Uta Streit IntraActPlus-Konzept®

Psychoedukation und Coaching ADHS im Erwachsenenalter

„Unter dem Begriff „Psychoedukation“ werden systematische didaktisch-psychotherapeutische Interventionen zusammengefasst, die dazu geeignet sind, Patienten und ihre Angehörigen über die vorliegende Krankheit oder Störung zu informieren, das Krankheitsverständnis und den selbstverantwortlichen Umgang mit der Krankheit zu fördern und sie bei deren Bewältigung zu unterstützen.

Psychoedukation ist vor allem dann indiziert, wenn es sich um eine chronische Krankheit oder Störung handelt, deren Ausprägung und Verlauf sich mittels einer optimalen Ausnutzung von therapeutischen Optionen und einer funktionalen Anpassung des Lebensstils positiv beeinflussen lässt. Dies setzt zum einen den informierten Patienten voraus, der zum Experten seiner eigenen Störung geworden ist (edukativer Anteil im Rahmen von Psychoedukation), wie auch den Erwerb von Selbstmanagementfertigkeiten oder Kompetenzen zur Selbstregulation (psychotherapeutischer Anteil im Rahmen von Psychoedukation).“

Textauszug aus:

Neue psychologische Behandlungsoptionen
Psychoedukation und Coaching bei ADHS im Erwachsenenalter
Zeitschrift:NeuroTransmitter > Ausgabe 12/2015
Autoren:Dipl. Psych. Roberto D’Amelio, Dr. med. Matthias Bender, Univ.Prof. Dr. med. Michael Rösler

MP-Ergo_Gespraech

Diese Therapieform
kann bei folgenden Diagnosen
angewendet werden:

  • ADHS/ADS

Weitere Therapieformen