KIT nach Jansen®

 

Körperbezogene Interaktionstherapie

Diese Therapieform findet Anwendung bei Kindern und Erwachsenen mit einer Körperkontaktblockade.
Kinder, die von einer Körperkontaktblockade betroffen sind, neigen dazu, sich Aufmerksamkeit und Zuwendung durch widerständiges Verhalten, ständige Machtkämpfe und Machtgewinn zu holen. Sie sind nicht in der Lage, Körperkontakt zuzulassen und positiv anzunehmen. Da wir von Geburt an den innerlichen Wunsch haben, körperlich angenommen zu werden, erleiden Kinder, die von sich aus Körperkontakt schlecht zulassen können, oft schwere Störungen im Verhalten und in der Beziehungsaufnahme. Nicht nur die Kinder haben einen Leidensdruck, sondern auch die Eltern, da sie z.B. beim Kuscheln mit dem Kind eine ständige Abwehr erleben. Häufig sind besonders Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen (ADS/ADHS), Wahrnehmungsstörungen, Autismus und autistischen Zügen betroffen.
In der Therapie wird ein Verfahren angewendet nach Dr. Fritz Jansen (Diplom Psychologe und Lehrtherapeut für Verhaltenstherapie). Ähnlich wie in der Haltetherapie von Irina Prekop werden Erfahrungen erworben, die im Sinne der Lerngesetze verfestigt werden.
Für weitere Informationen sprechen Sie uns gerne an.

Diese Therapieform
kann bei folgenden Diagnosen
angewendet werden:

  • Wahrnehmungsstörungen
  • Entwicklungs- & Lernstörungen
  • Verhaltensstörungen
  • ADS / ADHS (Aufmerksamkeitsstörungen)
  • Körperkontaktblockade
  • Autismus
  • Asperger Syndrom

Weitere Therapieformen